Starnberger See & FünfSeenLand Immobilien Marktentwicklung

Top-Lagen noch teurer

Die Immobilienpreise in München und an den bayerischen Seen ziehen nach Angaben des Maklerunternehmen Engel & Völkers deutlich an. Hochwertige Eigentumswohnungen seien seit Jahresbeginn in der bayerischen Landeshauptstadt um bis zu 15 Prozent teurer geworden. Bei Einfamilienhäusern in bester Lage stiegen die Preise um bis zu acht Prozent. An den besten Münchner Standorten kostet eine Villa oder Einfamilienhaus nach Angaben von Engel & Völkers gegenwärtig zwischen sechs und 11,5 Mio. Euro. Für eine Villa oder ein Einfamilienhaus in Toplage sind rund um Starnberger See und Ammersee derzeit fünf bis zehn 11,5 Mio. Euro zu zahlen. Selbst in nur mittlerer Lage müssen die Käufer mindestens 550 000 Euro hinlegen Marktentwicklung Starnberger Fünf Seen Land
Der Standort um das Fünf-Seen-Land behauptet sich auf einem sehr hohen Niveau und zählt auch bei der internationalen Klientel zu den begehrtesten Wohnlagen. Die Preise im oberen Marktsegment, ab ca. 1,5 Mio. Euro, haben sich stabil gehalten. Besonders begehrt sind nach wie vor direkte Seegrundstücke und Immobilien mit privatem Seezugang, die allerdings auf der Angebotsseite unverändert rar sind.

Objekte um oder etwas unter einer Million Euro sind aufgrund der zurückgegangenen Kaufkraft des gehobenen Mittelstandes derzeit etwas schwerer zu vermarkten. Die durchschnittliche Vermarktungsdauer von Starnberger See Immobilien in Toplagen zu marktgerechten Preisen ist unverändert, während Immobilien in weniger bevorzugten Lagen teilweise deutlich länger auf dem Markt angeboten werden als noch vor wenigen Jahren. Gleiches gilt für Immobilien im Baustil der 60er-, 70er- und 80er-Jahre.

Der besondere Reiz dieser Region besteht in der Kombination aus der Nähe zu der wirtschaftsstarken Metropole München und dem Urlaubsflair der Seenlandschaft mit ihrem nahezu unerschöpflichen Freizeitangebot sowie der hohen Lebensqualität.

Die begehrtesten Lagen
Weiterhin zieht es die kaufkräftige Klientel vor allem in die exklusiven Wohnlagen um den Starnberger See und den Ammersee. Das Ostufer des Starnberger Sees erfreut sich unbenommen höchster Beliebtheit. Ausschlaggebend ist neben dem Genuss der Abendsonne vor allem die gute Anbindung an München. So zählen die Wohnlagen um Berg, Kempfenhausen, Ammerland und Ambach nach wie vor zu den begehrtesten Adressen.

In Starnberg selber ist eine erhöhte Nachfrage nach ruhigen, zentrumsnahen Wohnlagen mit Orientierung zum See hin, wie z.B. dem Almeidahügel, zu verzeichnen. Gerade bei jüngeren Familien steht Söcking aufgrund des guten Preis-/Leistungsverhältnisses nach wie vor hoch im Kurs. In Feldafing und Tutzing sind seenahe Lagen sowie Immobilien mit Seeblick weiterhin am gefragtesten. Nicht nur für Insider gilt mittlerweile der Wörthsee, hier insbesondere Steinebach, als eine ernsthafte Alternative zum Starnberger See und dem Ammersee.

Am Ammersee besteht die stärkste Nachfrage am Ostufer von Inning bis Herrsching. Beliebteste Gemeinde am Westufer ist nach wie vor der Luftkurort Schondorf. Durch die sehr gute Anbindung an die neue Autobahnumfahrung A99 und den guten Flughafenanschluss steigt die Nachfrage in dieser Region weiter.

Wohnraumwünsche
Der Trend geht zu einer Immobilie mit viel Licht und offenen Grundrissen. Ein unverbaubarer Weitblick sowie Ruhe und Geborgenheit sind für viele unverzichtbar. Sehr gefragt sind nach wie vor liebevoll und originalgetreu renovierte Altbauten auf parkähnlichen Grundstücken mit altem Baumbestand. Aber auch eine moderne Bauart mit viel Glasfronten und hellen Holzelementen erfreut sich großer Beliebtheit.

Einen extremen Anstieg verzeichnet die Nachfrage nach Grundstücken bis 1.200 m², während die Nachfrage nach größeren Grundstücken je nach Lage und Preisvorstellung der Eigentümer stabil bis leicht rückläufig ist. Kaum Zugeständnisse werden jedoch bei der Wohnfläche gemacht. So sollte sich die Wohnfläche im Marktsegment der Einfamilien häuser generell zwischen 180 m² und 250 m² bewegen. Im oberen Preissegment werden Wohnflächen zwischen 300 m² und 500 m² weiterhin stark nachgefragt. Ebenso beliebt sind Immobilien mit Einliegerwohnung oder Au-Pair-Bereich.

Im Bereich der Eigentumswohnungen besteht vor allem in Starnberg eine große Nachfrage nach exklusiv ausgestatteten Penthouse-Wohnungen mit Seeblick ab 150 m² Wohnfläche, die jedoch am Markt nur schwer zu finden sind.

7 Kommentare
  1. Ja das war hier auf Mallorca auch lange so, nun passen sich die Immobilienpreise gerade an. Aber das tut vielen Märkten (inklusive dem mallorquinischen Immobilienmarkt) auch mal ganz gut…

  2. Manche Regionen sind inzwischen so stark nachgefragt (z.B. auch Kitzbühel oder Zürich), dass die Preise in den letzten Jahren wirklich explodiert sind. Durch die Finanzkrise gab es ja einen Dämpfer (manche würden es auch einen natürliche Marktbereinigung nennen), allerdings erholt sich der Markt meist sehr schnellen von diesen Tälern und die nächsten Rekordmarken sind bestimmt schon bald wieder erreicht.

  3. Wohnraum am Starnberger See mag teuer sein, es ist jedoch auch nicht zu verkennen, in welch schöner Umgebung man dann leben kann. Vor allem die Nähe zu München bei gleichzeitigem Urlaubsflair ist doch als großer Vorteil nicht zu verkennen.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.